reflections

Erkundung der Umgebung - "Tobacco - Legazpi"

Am nächsten Tag waren wir alle natürlich wieder fit. Wie schon gesagt gab es keinerlei Autos, wenn mal eins vorbei fuhr dann war es eine Seltenheit und die Einwohner sahen diesem verwundert hinterher. Statt Taxen oder Autos, gab es dort "tricycles". Das heißt ein Moped, an dem noch ein seitenwagen montiert ist, wo 2 Leute hinein passen. Noch dazu können zwei (ja zwei sogar! Plus Fahrer also drei Leute), auf dem Moped sitzen. Wenn man dann noch das Gitter oben drauf welches eigentlich für Gepäck gedacht ist, und das Gitter hinten dran, welches ebenfalls für Gepäck gedacht ist, als Sitzfläche zählt, passen teilweise sogar ganze neun Menschen auf dieses kleine tricycle! Noch dazu gab es Busse, die dort gesprochen : wiebnies hießen. Jedenfalls fuhren wir in die Stadt mit einem tricycle. Glücklicherweise dürfte ich hinten auf dem Moped sitzen, bei dem Anblick wie meine Geschwister sich in den seitenwagen quetschen, war ich nicht sonderlich scharf darauf darin zu sitzen. Wir fuhren in die Stadt Tobacco, dort war die Ortschaft schon größer, und es gab auch Läden, wo man dann Souvenirs für Freunde etc kaufen konnte. Zwar gab es immer noch nicht viele Autos aber daran gewöhnte man sich schnell. Was ich auch direkt lernte war, dass man nur flip-flops trug. Schuhe waren anscheinend ebenfalls eine Seltenheit wie Pkws. Jedoch gab es weitaus mehrere Fastfood Ketten, wie zB "Jollibee". Was einem am Anfang sehr ans Herz ging, waren die Kinder die lediglich ein langes t-shirt trugen, und nach Geld fragten. Obdachlose ist die eine Sache, aber Kinder zu sehen, geht dann doch noch ein bisschen näher ans Herz. Die Stadt war leider etwas dreckig, gefiel mir letztendlich trotzdem weil die Leute dort sehr freundlich waren! Eindruck vom zweiten Tag : Armut (!), nette Leute, immer noch keine Autos und keine Schuhe...

4.7.15 13:14

Letzte Einträge: Eine Reise in eine andere Welt, dennoch dieselbe Welt., Die Reise geht weiter., Von Guangzhou nach Manila - wir kommen dem Ziel näher! , Was die Philippinen ausmacht...

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung